FAQs - DaF

Wissenwertes - meist gestellte Fragen - DaF

In der Regel einmal im Jahr als Wochenendkurs. Er beginnt in der Regel Ende November.

Die Termine finden Sie hier.

Unsere Weiterbildung vermittelt die Grundlagen des Lehrens von Deutsch als Fremdsprache. Dazu gehören unter anderem die sprachwissenschaftliche Erarbeitung, die Vermittlung von Methoden und die Darstellung spezieller Probleme des Spracherwerbs als Teilbereich des Lernens. Eine detaillierte Übersicht über die einzelnen Fächer und ihre Inhalte finden Sie hier.

Das Angebot richtet sich vornehmlich an Interessenten mit akademischem Hintergrund (auch Studienabbrecher/innen) und besonderem Interesse an Sprachen und Sprachvermittlung sowie an der Arbeit als Fremdsprachenlehrkraft. Eine Tätigkeit an einem Sprachinstitut im In- oder Ausland wird mit dem Zertifikat angestrebt.

Während des Kurses werden entweder 2-3 Tests geschrieben oder es muss eine Stundenplanung oder Präsentation erarbeitet werden, dies wird während des Kurses genau besprochen. Im Kurs besteht Anwesenheitspflicht, es dürfen maximal 3 Termine verpasst werden. Der Vorbereitungsaufwand für den Kurs ist so geplant, dass er neben einer normalen Tätigkeit bzw. einem Studium zu bewältigen ist, dazu gehören zum Beispiel ein oder zwei vorzubereitende Referate bzw. Unterrichtseinheiten.

Die Möglichkeit, mit einzelnen Schüler(inne)n oder kleinen Gruppen das Gelernte anzuwenden, ist freiwillig. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in unseren Kursen zu hospitieren. Der Kurs wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Dieses ist anerkannt als Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme an einem DaZ-Kurs (siehe nächster Absatz) sofern etwas Berufsfernes studiert wurde. Eine Lehrprobe ist im Preis nicht enthalten. Bei Interesse kann diese organisiert werden, sie beinhaltet die Begleitung der Vorbereitung, die Hospitation und die Auswertung durch eine der Kursleiterinnen.

Ja. Die Ratenhöhe hängt vom zu zahlenden Preis ab. Die Raten sind selbständig zu überweisen.

Für einige Interessenten kommt vielleicht auch die „Zusatzqualifizierung zur Integrationslehrkraft für Deutsch als Zweitsprache” (DaZ) in Frage. Dies ist ein vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) konzipierter Kurs, den die Friedländer-Schule im Auftrag durchführt. Er hat engere Zulassungskriterien und berechtigt zum Unterrichten speziell in Integrationskursen und Willkommensklassen. Ein Teil des DaZ-Kurses ist deshalb konkret auf das Unterrichten von Migranten zugeschnitten.

Weitere Unterschiede im Vergleich zu unserem DaF-Kurs bestehen in der Schwerpunktsetzung. So werden z. B. in der DaF-Weiterbildung die sprachwissenschaftlichen Grundlagen, die Fertigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben) und die Phonetik sehr viel ausführlicher behandelt, während es in der DaZ-Zusatzqualifizierung einen Selbsterfahrungsanteil gibt sowie Heterogenität und Interkulturalität mehr Beachtung finden. Auch werden im DaF-Kurs neben den Stufen bis B1 die fortgeschrittenen Niveaus (B2 bis C2) behandelt; dies ist im DaZ-Kurs nicht vorgesehen. Dafür gibt es dort zwei bis vier Zusatzfächer wie z. B. Online-Übungen erstellen oder Filme im DaZ-Unterricht einsetzten. Gemeinsamkeiten bestehen z. B. in der Behandlung der Vermittlung von Wortschatz, Grammatik und den Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es aber seit September 2015 möglich, auch mit einem DaF-Kurs (z.B. mit dem der Friedländer-Schule) eine Zulassung vom BAMF für das Unterrichten in Integrationskursen zu erhalten (siehe dazu die Matrix vom BAMF: http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Integrationskurse/Lehrkraefte/matrix-zulassung-lehrkraefte-integrationskurse.pdf?__blob=publicationFile).

Siehe aktuelle Preisliste hier.

Ja, für Studierende und ALG-II-Empfänger/innen bei Vorlage eines Ermäßigungsnachweises.

Ja. Der Bildungsprämiengutschein ist die Hälfte der Kursgebühr, aber nur bis max. 500 €, wert.

Über die Möglichkeit einer Bildungsprämie können Sie sich hier informieren:

http://www.bildungspraemie.info/

Bildungsgutscheine der Arbeitsagenturen und Jobcenter, die eine Maßnahmenummer benötigen, können wir leider z. Zt. noch nicht annehmen. Bitte fragen Sie Ihren Berater/ Ihre Beraterin, ob eine Einzelförderung möglich ist.

Sie haben das Recht, bis 4 Wochen vor Kursbeginn von der Kursteilnahme zurückzutreten (nur in schriftlicher Form). Bereits überwiesene Beiträge werden zurückerstattet. Danach anfallende Stornierungsgebühren finden Sie in unseren AGBs.

Der Umfang des DaF-Kurses beträgt 120 UE und er dauert ca. ein halbes Jahr.

Unterricht ist in der Regel am Samstag, in seltenen Fällen auch mal am Sonntag. Er beginnt meist um 9.00 Uhr und geht bis ca. 14.15 (= 6 UE).

Wenn Sie sich für eine Anmeldung entscheiden, benötigen wir neben


  • dem Anmeldeformular

  • einen formlosen Lebenslauf,
    der vor allem über Ihren Bildungshintergrund Auskunft gibt.

Sie können uns diese Dokumente per Email, Fax oder Post zusenden, eine Eingangsbestätigung und eine Kostenübersicht bzw. ggf. die Information, ob der Kurs schon ausgebucht ist, erhalten Sie von uns per Email. Ihre Anmeldung ist erst mit der Zahlung der Kursgebühr bzw. der ersten Rate und der Anmeldebestätigung per Email durch uns gültig.

Bei Zahlung der gesamten Kursgebühr spätestens 14 Tage nach Erhalt der Eingangsbestätigung (bzw. bei Anmeldung 14 Tage vor Kursbeginn spätestens bis Kursbeginn) gewähren wir 5% Rabatt. Diese Reglung basiert auf Kulanz. Bitte ziehen Sie bei Überweisungen innerhalb der Frist den Betrag selbstständig ab. Zuviel überwiesene Beträge werden nicht zurück erstattet.

Reservierungen sind leider nicht möglich. Die Kursplätze werden in der Reihenfolge der Zahlungseingänge vergeben.

DaF-Kurse

de_DEDE
en_USEN de_DEDE